Die Indienfahrer sind zurück mit ihren wunderschönen Eindrücken vom Taj Mahal

Das Taj Mahal - beeindruckend, ergreifend, wunderschön
Das Taj Mahal – „Eine Träne auf der Wange der Zeit“


Das berühmteste Bauwerk Indiens und wohl eines der berühmtesten Bauwerke weltweit befindet sich am Fluss Yamuna in der Stadt Agra im Bundesstaat Uttar Pradesh (dem mit Abstand bevölkerungsreichsten Bundesstaat Indiens, südöstlich von Delhi gelegen) und ist ca. 5 Autostunden vom Mayo College in Ajmer (im benachbarten Bundesstaat Rajasthan) entfernt.
Am Dienstag, den 4. November 2014 haben wir vormittags das UNESCO Weltkulturerbe zusammen mit dem Mayo-College-Lehrer Rajendra Sharma, unserem Busfahrer sowie mit unserem dortigen Reiseführer, Herrn Dwivedi, besucht.
Das Taj Mahal wurde in der Zeit von 1631 bis ca. 1648 unter dem damaligen Mogul-Herrscher Shah Jahan als Grabmal für seine Lieblingsfrau Mumtaz Mahal erbaut, die 1631 im Alter von 38 Jahren bei der Geburt ihres 14. Kindes verstarb. (1666 wurde auch er dort an der Seite seiner Gemahlin beigesetzt.)
Es heißt, dass insges. 20.000 Arbeiter für diese Liebeserklärung aus weißem Marmor benötigt wurden. Das Bauwerk hat eine Größe von 58 Metern Höhe und 56 Metern Breite und wurde auf einer 100 x 100 Meter großen Mamorplattform errichtet. In den weißen Marmor wurden für florale Dekorationen zudem 28 verschiedne Arten von Edelsteinen und Halbedelsteinen eingesetzt und schwarzer Marmor für die arabischen Kaligrafien.
Kein Foto, kein Poster, kein Fernsehbericht, keine Filmaufnahme kann wiedergeben, was für eine Ausstrahlungskraft dieses Monument auf den Besucher hat, wenn er durch das Eingangstor tritt. Auch uns hat es den Atem genommen und tief beeindruckt.
Fazit: absolut sehenswert, vor allem bei guten Licht- und Sichtverhältnissen! Der Weg hat sich gelohnt.

Bericht von Frau Müller


Das Haupteingangstor (Main Gate) zum Taj Mahal

Und immer wieder müssen wir "Exoten" in Indien herhalten für ein Fotoshooting

In Indien heißt es, dass sich die Menschen der Welt in nur 2 Gruppen einteilen:
in die, die das Taj Mahal gesehen haben und in die, die es nicht gesehen haben!

Wir waren da:
vorne (v. re nach li.): Isabel (FHG), Dominik (FHG), Maximilian, Karl, Annika, Chantal,
Lilli hinten (v. re. nach li.): Herr Weigert, Frau Müller, Luca (FHG), Max (tbs), Amelie
(FHG), Constanze (FHG), Sophia (FHG), Mireta (FHG) Lara (FHG) und Frau Sinha
(FHG)

Abkürzungen:
FHG = Friedrich-Hecker-Gymnasium Radolfzell
tbs = Ten-Brink-Schule Rielasingen