Bundestagsabgeordneter Andreas Jung
diskutiert mit Schülerinnen und Schülern der Grund- und Hauptschule Öhningen

Politikunterricht aus erster Hand

Auf Einladung der Abschlussklasse der Hauptschule Öhningen war der Bundestagsabgeordnete Andreas Jung zu einer Diskussion mit den Schülerinnen und Schülern zu Gast. Die Klasse war in der Woche zuvor auf Abschlussfahrt in Berlin, aufgrund der sitzungsfreien Zeit konnte Andreas Jung die Gruppe jedoch leider nicht empfangen. Nun bekamen die Schülerinnern und Schüler der Klasse 9 die Gelegenheit, sich mit dem Abgeordneten zu unterhalten. Die Neuntklässlerinnen und Neuntklässler lauschten den Ausführungen von Andreas Jung gespannt und versteckten sich während der anschließenden Fragerunde keineswegs hinter ihren Schulbänken. Themen waren insbesondere die Arbeit des Parlaments in Berlin, der Berufsalltag eines Bundestagsabgeordneten, sein Fachgebiet und seine Hobbies. Als das Gesprächsthema auf die Fußballmannschaft der Abgeordneten, den FC Bundestag kam, war die ein oder andere Information sogar für den Schuldirektor Günter Weigert und den Klassenlehrer Hubert Dietrich neu: Sie erfuhren dabei, dass Angela Merkel ein eingefleischter Fußballfan ist. Andreas Jung zeigte sich erfreut darüber, dass alle Schüler und Schülerinnen der Klasse ohne größere Probleme einen Ausbildungsplatz gefunden haben oder an einer anderen Schule einen weiteren Abschluss machen werden.