Verabschiedung der indischen Schüler aus Öhningen am 21. Mai 2015

Die Begrüßung war kaum 5 Tage her und schon hieß es wieder Abschied nehmen. Das ist der Lauf der Welt, aber man würde es schon noch ein wenig länger aushalten und daher auch mehr genießen können. Eine Vielfalt von Eindrücken, ganz sicher erst einmal für die jungen Inder in den wenigen Tagen, wie es wohl auch für unsere deutschen Schüler umgekehrt im letzten Jahr war.
Aber so ist es nun einmal. Wieder mit viel Liebe wurde ein intensives Abschiedsfest organisiert, an dem wie immer alle vier Klassen beteiligt war. Das Programm gibt eine sehr schöne Übersicht über alle Aktivitäten dieses Anlasses.


Mit viel Liebe war das Programm erstellt worden und konnte
man schon an der Vielzahl der Programmpunkte sehen, was
da für eine große Arbeit drin steckt. Wenn man dann noch Live
dabei war, konnta mn erst wirklich beurteilen was für eine Arbeit
sich die verschiedenen Lehrkräfte mit ihren Klassen gemacht
haben.

Die Moderation und ihre Übersetzung von Deutsch ins Englische
und umgekehrt lief wieder genauso reibungslos wie bei der Be-
grüßung. Wäre ja auch kein Wunder - bei dem Fachpersonal!


Zuerst ein Gedicht der indischen Schüler

Dann folgten Variationen auf der Flöte

ein kleines Theaterstück

Eine kleine Zaubershow mit lokaler Assistenz

Eine Diashow über das Mayocollege übersetzt von Herrn
Lahmann

Abschiedsworte von Mr. Sharma

Ein Trompetensolo von Kilian

Ein Lied der Klasse 1...

...mit Crocodile Dundee

Ein Mini-Musical der Klasse 4

mit Durchblick aus dem Fenster

Die Roboter sind da

Annika auf der Altblockflöte mit "Moon and seven stars" sowie
"The bells of Norwich" aus der Klasse 4

Abschiedsworte des Elternbeiratssprechers Herrn Lahmann...

...sowie vom Rektor Herrn Weigert und professionell von Roxana
übersetzt.