Ohne Worte

Sind jetzt alle da?

Der Baum ist zwei Jahre alt
Eröffnung unserer Streuobstwiese


Endlich war es soweit! Am 16. November konnten wir nach einer kleinen „Eröffnungszermonie“ die Streuobstwiese der Schule überreichen. Wie üblich in diesem Monat überwiegte der Nebel aber wir hatten Glück und es regnete nicht.
Wie schnell 120 Schüler von der Schule zur Wiese gehen können bewiesen die Kinder an diesem Tag eindrücklich. Mit einem schnellen Marsch durch den Ortskern von Öhningen ging es in nur zwölf Minuten zur Wiese im Gewann Rainle.
Dort wartete auch schon Hr. Koch vom BUND Gottmadingen mit seinen Helfern. Ein kleines Stück vorher durften schon die ersten Kinder mithelfen und hatten sichtlich Spaß. Es wurden die beiden Apfelbäume getragen, ebenso wie weitere wichtige Utensilien. Der Hammer war genauso nötig wie der Maschendraht als Wühlmausschutz und der Holzpflog als Stütze für die zwei Jahre alten Bäume.
Nach einer kleinen Ansprache hing Fr. Heller mit Hilfe der Kinder kleine Informationsblätter an die Bäume und erklärte dabei den Kindern den Sinn, die Funktionen und die Wichtigkeit der Tierwelt auf einer Streuobstwiese. Viele Kinder wussten bereits erstaunliche Antworten!
Dann ging es an die Pflanzung der Bäume. Herr Koch erklärte alle wichtigen Punkte sehr genau und kindgerecht. Und einige Kinder halfen gleich mit, damit die Bäume auch gut anwachsen. Denn zum Schluss brauchte jedes Bäumchen nicht nur ausreichend Erde sondern auch noch Wasser zum angießen.
Einige Klassen hatten kleine Baumanhänger gebastelt und diese wurden rund um die Wiese an die Bäume gehangen. Für die Kletterer unter den Kindern eine beliebte Abwechslung um „hoch hinaus“ die Anhänger anzubringen.
Mit all den bunten Anhängern sah „unsere Wiese“ jetzt, im November richtig freundlich aus!
Nun folgte der eigentliche „offizielle“ Teil der Eröffnung und der Förderverein überreichte Herrn Weigert symbolisch eine goldene Fackel, sowie einen vergoldeten Apfel. Der goldene Apfel diente als Ersatz für einen goldenen Schlüssel. Im Anschluss sprachen Hr. Weigert ebenso wie Hr. Bürgermeister Schmid und freuten sich sichtlich über das zukünftige, lebendige Projekt rund um die Streuobstwiese. Herr Schmid überreichte jedem Klassensprecher für seine Klasse ein Lehrbuch zum Thema Streuobstwiese und die Kinder schauten gleich interessiert hinein. Frau Spengler und Frau Mau von der BUND Ortsgruppe Öhningen überreichten dem Förderverein einen tollen Kalender, ebenfalls mit dem Thema Wiese.
Wie üblich wollten auch wir zur Eröffnung anstoßen und taten dies mit selbstgepresstem Apfelsaft von der Höri. Sechs Liter Saft waren schnell getrunken und die Kinder waren nach einer Stunde froh, dass nun endlich das Klassenfoto vor der Raupe fotografiert wurde.
Denn zum Abschluss gab es ein Klassenfoto für alle. Der Hintergrund bildete ein großes Tuch mit einer Raupe in einem Apfel. Wer wollte konnte seinen Kopf durch das Loch stecken und die Lehrer ließen sich nicht zweimal bitten – sehr zur Freude der Kinder.
Bei mittlerweile kühlen Temperaturen liefen die Kinder nun noch schneller zur Schule und freuten sich nach dem Schulschluss sicherlich auf ein warmes Mittagessen.
Wir bedanken uns an dieser Stelle beim BUND Gottmadingen, der uns die Bäume geschenkt hat und uns maßgeblich an diesem Tag geholfen hat. Ebenso bei der Schule, die von Anfang an für dieses Projekt gestimmt hat und Herrn Schmid, der jeder Klasse ein tolles Buch überreicht hat. Für den Besuch von Fr. Mau und Fr. Spengler. Und ganz herzlich bedanken wir uns bei den Kindern aus den Klassen 4a und 4 b, die sich als Reporterteam gemeldet haben. Einen kleinen Bericht verfassten und unzählige Bilder „schossen“.
Erwähnen möchten wir noch, dass wir in der Woche zuvor bereits mit einer kleinen Ausstellung im Schulfoyer die Kinder auf das Projekt Streuobstwiese einstimmen konnten. Die Ausstellung umfasste viele Fotos und Geschichten rund um Apfel und Birne. Für das gespendete Obst bedanken wir uns beim Amt für Landwirtschaft in Stockach.


E. Langen


Der erste Baum

Der erte Pflog

Der erste Baum steht Fachgerecht gepflanzt

Wurzeln schneiden

Wühlmausschutz

Giessen nicht vergessen

Wer pflanzt?

Der zweite Baum

Der zweite Pflog

Herr Koch und sein Team

Der Hammer war ganz schön schwer

Jetzt noch etwas Erde

Die zweite Pflanzung Hält der Schutz?

Schutz vor Mühlmäusen

umringt von Kindern

Klasse 1 Öhningen

Klasse 1 Schienen

Klasse 2 Öhningen

Klasse 3 Öhningen

Klasse 4b

Klasse 4a
Ein Tag auf einer Streuobstwiese

Alle Kinder und Erwachsenen aus der Grundschule Öhningen liefen einen langen Marsch Richtung Streuobstwiese.
Auf der Streuobstwiese war es sehr ruhig. Frau Langen und Frau Heller hielten eine lange Rede. Es waren viele Kinder und Erwachsene zu Besuch.
Zwei junge Apfelbäume vom BUND Gottmadingen wurden auf der Streuobstwiese gepflanzt.
Danach hat der BUND Gottmadingen einen Draht um den Apfelbaum gewickelt, dass die Wühlmäuse nicht die Wurzeln abfressen können. Da kam ein Traktor und düngte das Feld mit Gülle.
Der gepflanzte Apfelbaum war ungefähr zwei Meter groß. An aufgehängten Infoblättern wurde erklärt, was eine Streuobstwiese ist.
Herrn Weigert wurde ein „goldener Apfel“ und ein Strauß aus Ästen als Geschenk überreicht.
Dann bekam unsere Schule die Streuobstwiese „überreicht“.
Kurz darauf hielt Bürgermeister Andreas Schmid eine Rede. Danach verteilte er an jede Klasse ein Buch in dem man jede Menge über Streuobstwiesen nachlesen kann.
Durchgefroren und hungrig liefen wir wieder an die Schule zurück.

ENDE

Verfasst von: Dem „Reporterteam“ aus Klasse 4a und 4b


Alte Obstsorten

Anhänger

Bilder zur Ausstellung

Der goldene Apfel

Die goldene Fackel

Die kleinen Reporter

Die Symbole und ein Einzelporträt

Es gibt Geschenke

Farbenfrohe Ausstellung


Ganz schön lange Kette


Die hier noch weiter geht

Ganz schön viele Infos

Infoblätter

Ideenreich

Viel Wissen

Ein Apfelgedicht

Die Raupe mit Besuch

Überall Äpfel

Verlassene Wiese

Der Marsch aus Kindersicht

Leergetrunken