Adventsmarkt - "Kunst im Sack 2009"  - der Schulföderverein wieder aktiv

Valeska Lipp hatte gerufen und schon stand der Adventsmarkt 2009 auf seinen  erneuten Beinen. Es ist erstaunlich mit viel Arbeit und Begeisterung sie sich in jedem Jahr diese Mühe macht, um dieses Projekt erfolgreich durchzuziehen. Das geht sogar so weit, dass sie in der Nacht in einem Wohnwagen dort auf dem Markt schläft, um darauf aufzupassen, dass nichts passiert und wegkommt.

Fleißige Hände beim Aufbau des Standes,
der dieses Jahr auch gleich ein wenig wasserfester gemacht wurde. v.li.Manfred Rohn, Markus Brügel u. Loris v. Reitzen- stein


Manfred Sieber mit Sepp Brügel, die auch schon im letzten Jahr geholfen haben. Gut
nachbarschaftliche Hilfe!

Im Pavillon waren Bilder von einigen wichtigen Veranstaltungen zu sehen, wie z.B. vom Schulfest oder der Indienreise.
Die Vorsitzende des Fördervereins Loris von Reitzenstein konnte sich in diesem Jahr großer Unterstützung erfreuen und vom Aufbau, dem Verkauf des Raclettes und der Postkarten, bis zum Abbau des Standes gab es viele helfende Hände. Die ganze Familie Brügel mit Sepp, Lucia, Markus und Silke waren dabei. Manfred Rohn und natürlich alle fleißigen Helferinnen, die den Förderverein mit ihrer tatkräftigen Mithilfe unterstützt haben. Das waren: Petra Singer, Claudia Fischer, Birgit Diertich, Anémone Felker, Moni Bilger, Frau Stephan, Kim Wilton, Bärbel Miedler, Anja Jedelhauser, Sabine Brügel, Alexandra Moll, Isolde Schwalb-Felker und ihre Freundin Jeanette Walter-Fuchs. Maleen Massler hat fleißig Weihnachtskarten verkauft, die von den Schülern der Grund- und Hauptschule extra für diesen Anlass mit viel Liebe und Kreativität angefertigt wurden. Auch der gute Herr Matzdorf fehlte am Schluss beim Abbau nicht und der 2. Vorsitzende des Fördervereins Herr Weigert war fast immer anwesend, obwohl es ihm mit seinem lädierten Rücken noch gar nicht so gut ging.

Da wurde man schon beim Zuschauen hungrig

Claudia Fischer, Petra Singer u. Silke Brügel trotz der Wärme vom Racletteofen doch noch ziemlich eingemummelt: Carl Anders war der Kassenchef.


Im Vorraum des Pavillons, den man wegen des Wetters als Unterstand mit angebaut hatte, viele Bilder von Schulaktivitäten, die Herr Weigert selbst angebracht hatte.

Was sich im Vorjahr schon als großer Erfolg und Leckerbissen bewährt hatte, stand wieder auf dem Speisezettel, denn es gab wieder ein Original Schweizer Raclette mit vielen feinen Zutaten. Wer wollte konnte sich ein Glas Prosecco dazu gönnen. Auch sorgten dieses Mal zwei Gasheizstrahler für einigermaßen Gemütlichkeit, denn gearde warm war es an diesem 5./6. Dezemberwoche auch nicht, obwohl der Wettergott einigermaßen gnädig war und es erst beim Abbau am Sonntagabend zu regnen anfing.

Loris sortiertl die wunderschönen selbst gemachten Karten, die mit ihren Weihnachtsmotiven nach Klassen eingeordnet waren.

Auch ein wärmendes Feuer durfte natürlich nicht fehlen und wie man hier sehen kann wurde das auch gleich von einigen Jugendlichen begeistert angenommen.

Nicht die drei Musketiere stehen hier und strahlen in die Kamera, sondern v.li. nach rechts Claudia Fischer, Petra Singer u. Loris v. Reitzenstein die Vorsitzende des Fördervereins